Zwei Leute sitzen und liegen in der Sauna
Sieben Tipps vom Saunaexperten:

Eine Sauna unterstützt Körper, Geist und Gesundheit

(akz-o) Die Sauna ist gesund – das weiß wahrscheinlich jeder. Aber wie wirkt sie und warum, und welche vielleicht überraschende Wirkung hält die Sauna noch für uns bereit?
Für eine positive und erfolgreiche Nutzung sollte man daher folgende Tipps beachten:

Vitamine, Salze & Flüssigkeit

Fastenkur mit gutem Plan

(akz-o) Die Popularität von Fasten- und Diätkuren ist ungebrochen. Viele Menschen möchten so gesammelte Pfunde loswerden, den Körper bei der Entgiftung und Entschlackung unterstützen und im Sommer eine ,gute Figur‘ machen. Es gibt inzwischen viele Studien, die dem Fasten einen gesundheitlichen Wert bestätigen, der von erholtem Darmmilieu über die Reduktion von Entzündungen im Körper bis hin zu Stressreduktion reicht. Vor dem Fasten sollte man allerdings Rücksprache mit seinem Arzt halten, ob medizinische Gründe vorliegen, die dagegen sprechen.

Reduziertes Gewicht hält man mit Sport

Besonders viel Bewegung beugt nach Gewichtsreduktion dem Jojo-Effekt vor. Das zeigen Teilnehmer der \"Biggest Loser\" TV-Show.

MAINZ. Dem Jojo-Effekt nach einer starken Gewichtsreduktion wirkt man offenbar am besten mit deutlich gesteigerten und anhaltenden körperlichen Aktivitäten entgegen. Das hat eine Studie zum Gewichtsverlauf von vormals stark adipösen Patienten ergeben, wie Privatdozent Dr. Jens Aberle vom Uniklinikum Hamburg-Eppendorf beim DDG-Diabetes-Update berichtet hat. Die 14 Probanden hatten in der US-TV-Show \"The Biggest Loser\" binnen sechs Monaten im Schnitt 60 kg an Gewicht verloren (Obesity 2017; 25: 1838).

Stadt Apotheke Dr. Armin von Mletzko

Mühlenstr. 61 | 49324 Melle
05422-2100
05422-42027
Mehrtägige Wandertouren mit Zelt:

Warum die Natur Kopf und Körper gut tut

(akz-o) Vogelgezwitscher und Windgeflüster, dem plätschernden Bach lauschen oder in die ziehenden Wolken blicken: Dass sich der Mensch in der Natur entspannt, ist messbar. Blutdruck und Pulsschlag sinken, ebenso der Kortisolgehalt im Blut. Frischluft-Fans können sich besser konzentrieren und sind besser gelaunt. Naturerlebnisse machen sozialer und steigern die Frustrationstoleranz. Schöne Wege durch Berge, Wiesen oder Wälder wecken die Lust, sich zu bewegen – auch das baut Stress ab.

Rezepte zum Schön-Trinken: Mate-Eistee

750 ml grüner Mate nach Packungsaufschrift zubereiten, mit Rohrzucker süßen und gut abkühlen lassen. Vier Longdrinkgläser zur Hälfte mit Eiswürfeln füllen und den Eistee aufgießen.

Rezepte zum Schön-Trinken: Holunderschorle

Den Holundersaft in zwei mit einigen Eiswürfeln gefüllte Gläser gießen. Mit eisgekühltem Mineralwasser auffüllen.

Rezepte zum Schön-Trinken: Beautydrink Vitaminchen

Die gekühlten Gemüsesäfte gut verrühren, mit Pfeffer und Selleriesalz kräftig würzen. In Gläsern mit Petersilienrand servieren.

Rezepte zum Schön-Trinken: Beautydrink Mannequin

Aprikosen entsteinen, mit dem Melonen-Fruchtfleisch im Mixer oder mit dem Rührstab fein pürieren, Apfelsaft zugeben, nochmals gut verquirlen und den Drink in zwei Gläser gießen.

Die beliebtesten Kuren und Diäten für Frühling und Frühsommer

Die Frühjahrskur

Klassische Frühjahrskuren sind besonders beliebt. Sie erstrecken sich meist über eine Woche und können um eine weitere verlängert werden. Bei einer guten Frühjahrskur wird nicht gehungert.

Der erfolgreichste Weg zum Wunschgewicht

Konfektionierte Diät-Pakete und Formula-Diäten, ja sogar Diät-Sprays versprechen schnelle, problemlose Abnehmerfolge. Trotzdem nimmt das Übergewicht in der Bevölkerung weiter zu. Im Kampf gegen überflüssige Pfunde scheint nur das Motto „Weniger essen und mehr bewegen“ langfristig erfolgreich zu sein.

Fitnessstudios profitieren von den Empfehlungen der Ärzte

Immer mehr Deutsche tun etwas Gutes für ihre Gesundheit – unter professioneller Anleitung im Fitnessstudio. Den Weg dorthin finden nicht wenige von ihnen heute über eine Arztpraxis, wie eine aktuelle Erhebung der Branche zeigt.

Von Marco Hübner

HAMBURG. Für 2016 verzeichnet die deutsche Fitnessbranche einen Rekordanstieg bei der Mitgliederzahl: Erstmals sind insgesamt mehr als zehn Millionen Menschen in Fitnessstudios angemeldet. Das sind 6,6 Prozent mehr als noch im Jahr zuvor. Das vermeldete der Arbeitgeberverband Deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen (DSSV) am Montag. Damit hat sich die Mitgliederzahl binnen zehn Jahre fast verdoppelt (circa 5,5 Millionen Mitglieder im Jahr 2007). Das liegt nach Ansicht des Verbands unter anderem auch an den Ärzten.

Gesundheitsthemen abonnieren